CLIMATE CHANGE
BACKGROUND AND SOLUTIONS
HOME       PAGE 2       SOLUTION 1       SOLUTION 2       SOLUTION 3       SOLUTION 4       SOLUTION 5       SOLUTION 6       SOLUTION 7
NEWS       
KIPPPUNKTE       STATISTIK       
CO2 BILANZ       VIDEOS       LINKS









NEWS 2017

Noam Chomsky:
"With Trump Election, We Are Now
Facing Threats to the Survival of the Human Species"
, Jan 02, 2017
"We now face the most severe problems that have ever arisen in human history.
They are literal threats to survival: nuclear war, environmental catastrophe.
These are very urgent concerns," Chomsky said.
"They cannot be delayed. They became more urgent on Nov 8th, 2016.
They have to be faced directly, and soon, if the human experiment is not to prove to be a disastrous failure."




600 Firmen fordern besseren Umweltschutz von Trump, 10.01.17
Die US-Wirtschaft verlangt klare Entscheidungen in Sachen Umweltschutz vom neuen US-Präsidenten.
Nun haben sich über 600 Unternehmen in einem offenen Brief für einen Kurswechsel von Trumps Klimapolitik starkgemacht.




... but:


Jan 20, 2017
Trump Administration Scrubs Mentions of Climate and Renewables From White House Website
A change has come to Whitehouse.gov.
“The requested page ‘energy/climate-change’ could not be found.”



Trump will Klimaseite der Umweltbehörde schließen
, 25.01.17
Der neue US-Präsident macht Ernst mit seiner konservativen Umweltschutzpolitik.
Offenbar will Trump Internetseiten des Umweltamtes schließen.
Und ein Nationalpark hat getwitterte Klimainformationen wieder gelöscht.




Twitter-Revolte gegen Trump
, 26.01.17
Nach kritischen Tweets zu Donald Trump sind mehrere Twitter-Konten von US-Behörden verstummt.
Nun entstehen inoffizielle Accounts - und posten ununterbrochen wissenschaftliche Fakten.



NEWS 2017







15.11.16

So schnell tickt die CO2-Uhr
Die CO2-Uhr des MCC veranschaulicht, wieviel CO2 in die Atmosphäre abgegeben werden darf,
um die globale Erwärmung auf maximal 1,5°C beziehungsweise 2°C zu begrenzen.
Klicken Sie sich durch verschiedene Temperaturziele und Schätzungen und erfahren Sie,
wieviel Zeit im jeweiligen Szenario bleibt.














23.09.14
UNO zum Klimawandel: "Größte Gefahr in der Geschichte der Menschheit",
Mit mehr als hundert Staats- und Regierungschefs haben die Vereinten Nationen versucht, auf ihrem Gipfel neuen Schwung in die Debatte um den Klimaschutz zu bringen. Abgesandte aus allen Teilen der Welt forderten konkrete Schritte, um die Erderwärmung auf zwei Grad zu begrenzen.


Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon nannte den Klimawandel die größte Gefahr in der Geschichte der Menschheit. "Wir haben uns noch nie solch einer Herausforderung gegenüber gesehen. Die menschlichen, ökonomischen und ökologischen Kosten des Klimawandels werden bald untragbar sein", sagte der Koreaner.
"Der Klimawandel bedroht den so hart errungenen Frieden, unseren Wohlstand und die Chancen für Milliarden Menschen. Er ist die prägende Aufgabe unserer Zeit. Unsere Antwort wird die Zukunft entscheiden."



09.11.15

Globale Erwärmung erreicht Ein-Grad-Schwelle
Die Weltgemeinschaft möchte die globale Erwärmung auf zwei Grad begrenzen. Neue Daten zeigen: Die Hälfte ist erreicht.
2015 dürfte die Ein-Grad-Marke knacken. Die Klimaerwärmung hat eine bedeutende symbolische Schwelle erreicht: Das Jahr 2015 war im Durchschnitt bislang 1,02 Grad wärmer als die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts.
Eine weitere Erwärmung ist laut Met Office schon deshalb nicht mehr zu verhindern, weil die Menschheit bereits rund 2000 Mrd Tonnen Kohlendioxid (CO2) ausgestoßen habe. 3200 Mrd Tonnen wären nötig, um die Luft mit großer Wahrscheinlichkeit auf zwei Grad im globalen Durchschnitt aufzuwärmen, zeigen Rechnungen. In spätestens 30 Jahren dürfte das Budget aufgebraucht sein.














The Newsroom, EPA scene
First broadcasted on Nov 23, 2014. Check the number of viewers on youtube.














10.05.13
Kohlendioxid-Werte so hoch wie nie  — 
Carbon Dioxide Passes 400 PPM Milestone

Die weltweite Belastung mit dem Treibhausgas Kohlendioxid hat den
höchsten Stand seit fast zwei Millionen Jahren
erreicht.


US-Forscher teilten mit, dass 400 Teile pro Million (ppm) auf der ältesten Messstation auf Hawaii gemessen wurden.

Einen so abrupten Anstieg der Kohlendioxidwerte hat es in der Geschichte der Erde noch nicht gegeben. Lebewesen könnten sich an langsame Veränderungen der Bedingungen anpassen, bei diesem rasanten Wandel ist das aber nicht zu erwarten. Die Wissenschaft geht davon aus, dass die CO2-Konzentration in der Erdatmosphäre zuletzt vor zwei Millionen Jahren so hoch gewesen sei.

Damals sei es auf der Erde heißer gewesen als heute, es habe kaum Eis gegeben und die Meeresspiegel hätten dutzende Meter höher gelegen.

Die Kohlendioxidwerte auf der Welt schwanken über das Jahr hinweg, im Mai sind sie am höchsten und gehen dann über den Sommer zurück, weil Bäume und andere Pflanzen in ihrer Grünphase große Mengen Kohlendioxid wieder in Sauerstoff umwandeln.

Der Klima-Aktivist und frühere US-Vizepräsident Al Gore nannte die Messung einen Markstein: Die Menschheit müsse nun handeln, um die Krise abzuwenden, nicht morgen oder nächstes Jahr, sondern sofort.







Menschheit darf nur noch 30 Jahre Kohle, Öl und Gas nutzen
, 21.09.14
Nur noch eine Generation lang dürften fossile Energien verbrannt werden, mahnt eine Forschergruppe in der "Globalen Kohlenstoffbilanz" ("Global Carbon Budget"). Gut 2000 Mrd Tonnen CO2 habe die Menschheit seit Beginn der Industrialisierung bereits mit Abgasen in die Luft gepustet. Bleibe der CO2-Ausstoß so hoch wie derzeit, überschreite er in etwa 30 Jahren den kritischen Wert von 3200 Mrd Tonnen des Gases seit Beginn der Industrialisierung. Würde die Schwelle nicht überschritten, bestehe dagegen eine gute Chance, die globale Erwärmung auf zwei Grad zu begrenzen.
Die CO2-Menge in der Luft klettert von Rekord zu Rekord:
In 2013 hat die Menschheit mit Abgasen die Höchstmenge von 36 Milliarden Tonnen ausgestoßen
; hinzu kamen gut drei Milliarden Tonnen bei Waldbränden.
So groß ist der Anteil der zehn abgasstärksten Staaten an den weltweiten CO2-Emissionen 2013:
1. China 28%                2. USA 14%
3. EU 10%                     4. Indien 7,1%
5. Russland 5,3%          6. Japan 3,7%
7. Deutschland 2,2%     8. Südkorea 1,8%
9. Iran 1,8%                 10. Saudi-Arabien 1,5%



Weltweiter CO2-Ausstoß erreicht 2011 Rekordhoch
, 13.11.12
Weltweit wurden im Jahr 2011 gigantische 34 Milliarden Tonnen Kohlendioxid ausgestoßen und damit 0,8 Milliarden Tonnen Kohlenstoff mehr als 2010.
Damit hat die Belastung der Erdatmosphäre ein Rekordniveau erreicht.
Die Entwicklung scheint ungebremst.

1. China:      8,9 Milliarden Tonnen (2010: 8,3 Mrd.)
2. USA:         6 Mrd. t CO2
3. Indien:     1,8 Mrd. t CO2
4. Russland: 1,6 Mrd. t CO2
5. Japan:     1,3 Mrd. t CO2
6. Deutschland konnte seinen CO2-Ausstoß seit 2010 leicht verringern und belegt mit 804 Millionen Tonnen Platz Sechs.
Die vollmundigen Reduktionsversprechen auf den Umweltgipfeln der vergangenen Jahre haben kaum etwas gebracht.


Record Growth Of Global CO2 Emissions In 2011
, Nov 13, 2012
Global carbon dioxide (CO2) emissions in 2011 rose 2.5 percent to 34 billion tonnes.
Recovering industrial activity boosts CO2 output -- Highest emitter China widens gap on U.S.
If the current trend is sustained, worldwide CO2 emissions will go up by another 20 percent to over 40 billion tonnes by 2020.
China led the table of emitters in 2011 with 8.9 billion tonnes, up from 8.3 billion a year earlier.
Its CO2 output was 50 percent more than the 6 billion tonnes in the United States.
India was third, ahead of Russia, Japan and Germany.
In May the International Energy Agency said that global CO2 emissions rose 3.2 percent last year to 31.6 billion tonnes, led by China.
Global CO2 emissions are 50 percent above those in 1990, the basis year for the Kyoto Climate Protocol.






What Is Causing The Climate To Unravel?
, July 7, 2012
One trillion tons of carbon pollution. 40,000 heat records have already been broken this year across the United States, ...




this translates to
Daily Global Carbon Emissions from Burning Fossile Fuels:
90 million tonnes of CO2



Weltweit wurden im Jahr 2011 34 Mrd. Tonnen CO2 ausgestoßen
und damit 0,8 Milliarden Tonnen Kohlenstoff mehr als 2010.



Total emissions for 2012 are estimated to be 35.6 billion tonnes.



Ohne massive Einschnitte, wird der Ausstoß an Treibhausgasen
bis 2020 auf 58 Gigatonnen steigen.




Das Kyoto-Protokoll sah vor, den jährlichen Treibhausgas-Ausstoß der Industrieländer
innerhalb der ersten Verpflichtungsperiode (2008–2012)
um durchschnittlich 5,2 Prozent gegenüber dem Stand von 1990 zu reduzieren.

Current emissions growth is placing the world on a path to warm between 4C and 6C, says the study, with
global emissions jumping 58% between 1990 and this year.














Symphony of Science: Al Gore on Climate Reality
















Jeremy Rifkin on global issues and the future of our planet




What we are seeing is a defining moment for the human race. ... We are seeing a cataclysmic shift in the climate of this planet
in real time right now.
And if our scientist are right, we may see within 30 - 40 years, maybe a century at the most, the potential demise of our species.

We need an economic vision, an economic game plan for the whole human race,
everyone on the same page,  that  may  give us the  precious time we need to move into a new post carbon world."








Global Warming's Terrifying New Math
, July 19, 2012



A MUST READ ARTICLE!
The First Number:             2° Celsius
The Second Number:    565 Gigatons
The Third Number:     2,795 Gigatons
+
The Fourth Number:   1,700 Gigatons
+
The Fifth Number:       
  532 billion Dollars

Nov 20, 2012
COAL INDUSTRY BLOWING PAST CLIMATE LIMITS
New Global Assessment Reveals Nearly 1,200 Proposed Coal-Fired Power Plants Submitted
If all of these projects are built, it would add new coal power capacity that is almost four times the current capacity of all coal-fired plants in the United State
s.

27.08.14

Neue Kohlekraftwerke: 300 Mrd t CO2 nicht mehr zu verhindern


09.09.14

Uno-Bericht: Schnellste Zunahme von Treibhausgasen seit 30 Jahren
Die CO2-Konzentration ist im vergangenen Jahr auf 396 ppm gestiegen, mithin auf 142 Prozent des vorindustriellen Werts Mitte des 18. Jahrhunderts. Allein von 2012 auf 2013 seien 2,9 ppm hinzugekommen.
Die Konzentration des Treibhausgases Methan ist im vergangenen Jahr auf 253 Prozent, die von Lachgas auf 121 Prozent des vorindustriellen Werts gestiegen. Es handelt sich jeweils um neue Höchststände.



July 14, 2016
Bad News: We’re Actually Using More Fossil Fuels Than Ever

Renewable forms of energy are growing far faster than anyone expected. But so is the use of oil, coal, and natural gas.



May 23, 2013
Terracide and the Terrarists Destroying the Planet for Record Profits





Why Oil’s New Supply Boom Is A Bust For The Climate, Oct 26, 2012






1.700 Milliarden Tonnen Kohlenstoff in Permafrostböden gespeichert
, 28.11.12



In den eisigen Steppen rund um den arktischen Ozean ist der Boden seit dem Ende der letzten Warmzeit vor 115.000 Jahren gefroren, ein Teil aber auch schon viel länger. Zum Teil reicht dieser ewige Frost bis in mehrere hundert Meter Tiefe. Das besondere an ihm ist, dass er Unmengen von Tierkadavern und Pflanzenresten konserviert, die wegen der niedrigen Temperaturen nicht verwesen.
Laut UNEP sind 1.700 Milliarden Tonnen Kohlenstoff in diesem gefrorenen organischen Material gespeichert. Das entspricht etwa dem

Doppelten des derzeitigen CO2-Gehalts der Atmosphäre.
Diese Menge würde beim Auftauen nach und nach freigesetzt, weil sie nun von Bakterien zersetzt werden können. Die großen Fragen sind, wie schnell das geschehen wird und wie groß der Anteil der anaeroben Verwesung, also der Zersetzung unter Luftabschluss, dabei ist. Bei letzterer wird nämlich Methan erzeugt, ein Treibhausgas, das fast 25 mal so effektiv ist wie Kohlendioxid. Letzteres entsteht, wenn Kadaver und Pflanzen an der Luft verwesen.
Die Treibhausgas Emissionen des Permafrost könnten schließlich bis zu 39 Prozent der globalen Emissionen ausmachen.


UN: methane released from melting ice could push climate past tipping point
, Nov 27, 2012
Thawing permafrost releases methane, a powerful greenhouse gas, but this has not yet been included in models of the future climate.
Permafrost covers nearly a quarter of the northern hemisphere at present and is estimated to contain 1,700 gigatonnes of carbon – twice the amount currently in the atmosphere. As it thaws, it could push global warming past one of the key "tipping points" that scientists believe could lead to runaway climate change.




30.11.2012

Weltweit beliefen sich 2011 die Subventionen für fossile Brennstoffe auf 523 Millarden Dollar.
Diese Summe ist das Sechsfache der Subventionen für regenerative Energien und darüber hinaus eine Steigerung von 30 Prozent zum Vorjahr.
Quelle

Nov 27, 2012
In 2011, fossil fuels subsidies amounted to $523 billion globally, up almost 30% from 2010 and six times greater than subsidies for renewable energy. Source













James Hansen: Why I must speak out about climate change, Feb 29, 2012



.











02.12.12

Fünf Grad plus: Erde droht dramatische Erwärmung

Emissions growth placing world on path to warm between 4 and 6C




21.11.12

UNEP Report: Das Zwei-Grad-Ziel entwickelt sich zum Wunschtraum

Unep-Bericht: Welt scheitert an Klimaerwärmung





Nov 20, 2012

UN: CO2 hit record high in 2011
390.9 parts per million






Nov 17, 2012
Weltbank warnt vor Vier-Grad-Katastrophe

Climate Change Report Warns of Dramatically Warmer World This Century





Nov 05, 2012

World on track for 6C warming without carbon cuts, PwC study shows





Oct 26, 2012

What Obama and Romney Should Have Said
(Had They Been Asked A Climate Question At The Debates)
US presidential debates' great unmentionable: climate change
, Oct 23, 2012
No mention of global warming for the first time since Congress was briefed on the threat in 1988





13.10.12

Der große Selbstbetrug

Fahrt weniger Auto, dämmt eure Häuser, dann wird der Klimawandel nicht so schlimm – das haben wir geglaubt. Doch unser Planet wird trotzdem heiß, trocken und lebensfeindlich werden. Selbst wenn wir radikal umsteuern.





June 25, 2012
After Rio, we know. Governments have given up on the planet
The post-summit pledge was an admission of defeat against consumer capitalism.





10.11.2011
Erderwärmung - Die wahre Krise

Der Kampf gegen die gefährliche Erderwärmung geht verloren, vermeiden könnte das nur noch ein Wunder – oder ein radikaler politischer Schwenk, der allerdings nicht in Sicht ist.





May 30, 2011
Global warming: Bleaker and bleaker





Nov 17, 2009
Global temperatures could rise 6C by end of century

Most comprehensive CO2 study to date











Seit Beginn der Industriellen Revolution vor rund 150 Jahren haben die Menschen so viel fossile Brennstoffe - Kohle, Öl, Erdgas - verfeuert und so viele Wälder abgeholzt, dass mehr als 500 Milliarden Tonnen CO2 freigesetzt wurden.

In der Atmosphäre befinden sich ca. 800 Gigatonnen Kohlenstoff in Form von Kohlenstoffdioxid.



Atmospheric CO2               in 1744: 276.80 ppm

Atmospheric CO2 for March 2011: 392.40 ppm



Um die Erderwärmung auf 2 Grad zu begrenzen (ein Ziel mit verheerenden Folgen) dürfen
bis 2050
höchstens insgesamt noch rund 565 Milliarden Tonnen CO2 emittiert werden.

(Nov 2012)




(Nov 2012)
We can burn 565 more gigatons of carbon dioxide and stay below 2°C of warming
— anything more than that risks catastrophe for life on Earth.



The problem?

1) Fossil fuel corporations now have 2,795 gigatons in their reserves, five times the safe amount. And they’re planning to burn it all — unless we rise up to stop them.

2)
Coal:
Nearly 1,200 Proposed Coal-Fired Power Plants Submitted

3)
Global CO2 emissions in 2011 rose to 34 billion tonnes. Without any increase, we would reach the 565 gigatones in

2013:   34 bn t          2023: 374 bn t
2014:   68 bn t          2024: 408 bn t
2015: 102 bn t          2025: 442 bn t
2016: 136 bn t          2026: 476 bn t
2017: 170 bn t          2027: 519 bn t
2018: 204 bn t          2028: 544 bn t
2019: 238 bn t          2029: 578 bn t
2020: 272 bn t
2021: 306 bn t
2022: 340 bn t

4) Nach derzeitigen Prognosen produzieren wir jedoch nach 2029 weiterhin CO2 in ca. gleicher Größenordnung:



Sept 10, 2011

Developed countries are 'carbon insolvent'





                                         


Bevölkerungszahl

am 31.10.11:
 7.000.000.000 Menschen

am 01.01.17: 7.385.000.000 Menschen
Aktualisierung

Reinhard Haase, Hamburg

tempreinhardhaase.de, Nov 2017